In Deutschland verboten: Leistungsstarke FM-Transmitter

In Deutschland verboten: Leistungsstarke FM-Transmitter 3.66/5 (73.13%) bei 32 Bewertungen


Die Nutzung von FM-Transmittern ist in Deutschland erst seit 2006 erlaubt. Der Einsatz ist allerdings relativ stark eingeschränkt, denn die Bundesnetzagentur gibt vor, dass ein FM-Transmitter nicht mehr als 50 Nanowatt (nW) effektive Strahlungsleistung (ERP) abgeben darf.

Große UKW-Sender der öffentlichen und privaten Radiosender haben eine Leistung von bis zu 100 Kilowatt (kW).  Auf dem Papier ist dies das gigantische 2.000.000.000.000-Fache (zweibillionen) eines kleinen FM-Senders für den Hausgebrauch! So verwundert es nicht, dass es die kleinen Sender in Ballungsgebieten schwer haben, gegen diese „Übermacht“ anzukämpfen und oft nur ein schlechter Empfang möglich ist.

Starke FM Transmitter nur im Ausland erhältlich

In Deutschland verboten: FM-Transmitter mit viel Leistung

In Deutschland verboten: FM-Transmitter mit mehr als 50nW Leistung

Der Besitz von FM-Transmittern mit mehr als 50 nW ist in Deutschland erlaubt, der Betrieb aber verboten.

In anderen Ländern, wo die Regelungen weniger strikt sind (bspw. USA), sind stärkere FM-Transmitter erhältlich,  die, wie etwa dieses Gerät, ein mehrstöckiges Haus mit Musik versorgen können.