Tipps & Tricks für FM-Transmitter – Musik übertragen ohne Knistern und Rauschen

Hier erklären wir Ihnen, was Sie beim Einsatz von FM-Transmittern beachten müssen, um ein bestmögliches Klangerlebnis ohne Rauschen zu erreichen.

Wie erreiche ich einen besseren Empfang ohne Rauschen?

In Deutschland verboten: FM-Transmitter mit viel Leistung

Viel bringt viel: FM-Transmitter mit mehr als 50nW Leistung

FM-Transmitter mit einer Sendeleistung von mehr als 50 nW sind in Deutschland leider verboten. Daher muss man mit einigen Tricks arbeiten, um schlechten Empfang zu vermeiden.

Eine geeignete Frequenz finden

Als Faustregel gilt: Suchen Sie vor dem Einschalten des FM-Transmitters nach einer freien Frequenz im Radio. Je mehr eine Frequenz knistert und rauscht, umso ungestörter lässt sich ein FM-Sender darüber rauschfrei betreiben. Außerdem lässt sich so die maximale Entfernung des Senders zum Radio verbessern.

Stromversorgung

Einige FM-Transmitter verlieren mit einer schwachen Batterie an Sendeleistung. Haben Sie möglichst immer einen Vorrat an frischen Batterien bereit, oder noch besser: nutzen Sie Akkus. Im Auto bietet es sich an, einen KFZ-Adapter für den Zigarettenanzünder zu nutzen. Einige Transmitter werden gar direkt in den KFZ-Zigarettenanzünder gesteckt. Damit wird der Transmitter über den Stromkreis des Fahrzeugs mit reichlich Energie versorgt.

Antenne ausrichten

Ein FM-Transmitter von AUKEY, bei dem die Antenne im Kabel der Stromversorgung enthalten ist.

Manche der Mini-Radio-Sender verwenden als Antenne gleichzeitig das Kabel mit dem der MP3-Player (oder eine andere Audioquelle) angeschlossen wird (siehe z.B. AUKEY FM Transmitter ).

Tipp: Versuchen Sie außer den FM-Transmitter auch das Kabel anders zu positionieren, um den besten Klang beim kabellosen Übertragen Ihrer Musik zu erreichen.

 

 

Hilfe, der Sound ist verzerrt und übersteuert!

Bässe und Höhen klingen schrecklich verzerrt? Versuchen Sie die Lautstärke der Audio-Quelle (zum Beispiel Ihr Smartphone) etwas leiser zu stellen und zum Ausgleich das Radio etwas lauter. Dies wirkt gerade bei älteren Modellen wahre Wunder!

Wenn nichts hilft: Alternativen zu FM-Transmittern

Sie haben bereits alle oben genannten Tipps versucht anzuwenden, haben gar unterschiedliche Geräte ausprobiert? Es ist nicht auszuschließen, dass in der Gegend, in der Sie den Transmitter betreiben wollen, einfach ungünstige Bedingungen herrschen (z.B. durch Interferenzen durch „große“ Radiosender). Zu guter Letzt kann sich in einem solchen Fall der Blick auf Alternativen zu FM-Transmittern oder gar eine selbstgebaute Lösung mit einem Raspberry Pi lohnen.